luetke_header_PEUGEOT_TRAVELLER_1603KL114.jpg

Tourenwagen-Weltmeisterschaft

Tourenwagen-Weltmeisterschaft: Weltmeistertitel für José María López

José María López hat sich in Suzuka den Weltmeistertitel in der Fahrerwertung gesichert – zwei Wochen, nachdem CITROËN bereits Weltmeister in der Herstellerwertung geworden war.* In Suzuka erzielte „Pechito“ López seinen neunten Saisonsieg. Sébastien Loeb fuhr im ersten Rennen auf den dritten Platz und damit ebenfalls aufs Podium.

files/luetke/content/images/news/tourenwagen_1.jpg

Rennen 1: Start-Ziel-Sieg für José María López
Mit der Pole-Position auf dem Suzuka International Circuit hatte José María López einen weiteren Schritt in Richtung Weltmeistertitel gemacht. Der Argentinier hatte seinen besten Start in dieser Saison und fuhr vor Yvan Muller in die erste Kurve. Sébastien Loeb war von Position drei aus ins erste Rennen gegangen und fiel nach dem Start auf den fünften Rang hinter Tom Chilton und Hugo Valente zurück.

Stoßstange an Stoßstange setzten sich die beiden CITROËN Piloten an der Spitze schnell von ihren Verfolgern ab. Doch nach einigen Runden ereilte Yvan Muller ein Reifenschaden – der vierfache Weltmeister musste das Rennen vorzeitig beenden. Hierdurch war die Entscheidung über den Weltmeistertitel gefallen. Sébastien Loeb verbesserte sich in der vorletzten Runde auf den dritten Platz. José María López fuhr seinen neunten Saisonsieg ein – endlich konnte sich der neue Tourenwagen-Weltmeister von seinem Team feiern lassen.

Rennen 2: Fünfter Platz für Yvan Muller
Sébastien Loeb, Yvan Muller und José María López gingen von Startplatz acht, neun und zehn aus ins Rennen. In der ersten Kurve fuhr Yvan Muller außen an seinen Teamkollegen vorbei – nach der ersten Runde lag er auf dem sechsten Platz vor Sébastien Loeb und „Pechito“ López. Die drei CITROËN C-Elysée WTCC kamen zunächst nicht an Hugo Valente vorbei. In der fünften Runde startete Yvan Muller einen Überholversuch – die beiden Fahrzeuge berührten sich und Hugo Valente musste das Rennen aufgeben. José María López zog an Sébastien Loeb vorbei. Die drei CITROËN C-Elysée WTCC fuhren schließlich an Position fünf, sechs und sieben über die Ziellinie.

José María López: „Was heute passiert ist, ist ein unbeschreibliches Gefühl. Es ist etwas sehr Besonderes, auf dieser Strecke zu gewinnen. Es ist eine Ehre, der nächste argentinische Weltmeister nach Juan Manuel Fangio zu sein – dank ihm ist unser Land derart motorsportbegeistert.“

* Vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung durch die FIA.

files/luetke/content/images/news/wertung.jpg

 

Zurück

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO²-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO²-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Hinsichtlich der graphischen Darstellung der CO²-Effizienzklasse verweisen wir auf die entsprechende Internetseite des Herstellers!

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zustimmen